Torffeld in einem Moor

Moorkissen

Teilen mit

Moorkissen - Tiefenwärme und Kältetherapie zugleich für Rücken, Nacken, Muskelverspannungen uvm.

Bei Rückenschmerzen, Muskelverspannungen und Menstruationsbeschwerden, aber auch bei Prellungen, Schwellungen und Entzündungen: Bei vielen Beschwerden hilft sowohl Wärme, als auch Kälte. Hier kommt das Moorkissen als absoluter Allrounder ins Spiel. Was es damit auf sich hat, wie es angewendet wird, was seine Vor- und Nachteile sind und welche Produkte zu empfehlen sind, erklären wir euch in diesem Artikel.

Moorkissen - Die Wichtigsten Punkte im Überblick

Das Wichtigste in Kürze

  • Moorkissen bieten sowohl Tiefenwärme als auch Kältetherapie für Rücken, Nacken, Muskelverspannungen und mehr.
  • Sie sind ideal bei Schmerzen im Bauch, Nacken, Rücken und Schultern, aber auch bei Prellungen, Schwellungen und Entzündungen.
  • Ein Moorkissen besteht aus Torf, der eine hohe Wärmespeicherfähigkeit hat und die Wärme langsam abgibt.
  • Es kann in der Mikrowelle, im Wasserbad oder im Dampfgarer erwärmt werden, wobei das Wasserbad und der Dampfgarer schonender sind.
  • Die Lebensdauer eines Moorkissens beträgt etwa ein bis zwei Jahre oder ca. 700 Anwendungen. Moorkissen sind umweltfreundlicher, wenn der Torf aus renaturierten Gebieten stammt.
  • Alternativen zur Moorkompresse sind die Wärmflasche und Körnerkissen wie Kirschkern- und Dinkelkissen.

Was genau ist ein Moorkissen und was unterscheidet es von einer Wärmflasche?

Es ist tatsächlich wie der Name schon sagt, ist ein Moorkissen (oder auch Moorkompresse), ein Kissen, meist eine Kunststoffhülle/Folie, die mit Moor gefüllt ist. Moor ist hier eigentlich nicht der richtige Begriff, da er die Landschaft an sich beschreibt. Es handelt sich hier bei der Füllung korrekt gesagt um Torf. 

Dieses Material ist wirklich genial: Es kann sowohl wärmen, als auch kühlen und ist ein super Wärmespeicher – aber ein schlechter Wärmeleiter. Genau deshalb gibt es Kälte oder Wärme entsprechend langsamer an die Umgebung ab. Ganze 7x langsamer, als ein Körnerkissen oder eine Wärmflasche!

Ein absoluter Vorteil, denn so ist eine Wärme- oder Kältetherapie mit einem Moorkissen wesentlich effektiver, da Wärme oder Kälte über eine längere Zeit in die Tiefen der Haut- und Muskelschichten eindringen kann. 

Nicht nur schmerzlindernd bei Verspannungen: Moorkompressen in der Wärmetherapie und Kältetherapie

Wie schon erwähnt, könnt ihr mit solch einem Kissen wärmen oder auch kühlen. Wir haben da für euch zwei Grafiken für einen besseren Überblick erstellt.

Überblick der Anwendungsbereiche eines Moorkissens in der Wärmetherapie
Überblick der Anwendungsbereiche eines Moorkissens in der Kältetherapie

Wasserbad oder in der Mikrowelle: Wie erwärme ich ein Moorkissen richtig und wie wird es gekühlt?

Da gibt es drei Möglichkeiten, wir ihr euer Moorkissen schnell und einfach erwärmen könnt:

  1. Im Wasserbad
  2. In der Mikrowelle
  3. Im Dampfgarer

Im Wasserbad: Bringt hier Wasser in einem Topf zum Kochen und nehmt ihn anschließend von der Herdplatte. Anschließend legt ihr das Moorkissen einfach für 10 bis 15 Minuten hinein. Ihr könnt es dann vorsichtig mit einer Nudelzange ganz leicht herausnehmen, oder, manche Modelle haben auch eine Schlaufe, die ihr über einen Kochlöffel ziehen und das Kissen so ins Wasser hängen könnt. So verbrennt ihr euch nicht die Finger. Auf diese Weise kann das Kissen ungefähr 700 bis 1000 mal (je nach Hersteller) erhitzt werden.

In der Mikrowelle: Legt hier euer Kissen einfach für ca zwei Minuten bei ca 600 Watt bis 800 Watt (je nach Hersteller) in eure Mikrowelle. Das geht zwar sehr schnell, verkürzt aber leider die Lebensdauer eures Kissens. Auf diese Weise kann es nämlich nur ungefähr 300 bis 500 mal (je nach Hersteller) aufgewärmt werden.

Im Dampfgarer: Legt das Kissen einfach für 3 bis 5 Minuten bei ungefähr 80 Grad in euren Dampfgarer. Diese Methode ist im Vergleich zur Mikrowelle wieder viel schonender und kann, wie auch beim Wasserbad, ca 700 bis 1000 mal (je nach Hersteller) angewendet werden.


Zum Kühlen legt ihr das Kissen einfach für mehrere Stunden, oder über Nacht in euren Kühlschrank.

Welche Lebensdauer hat eine Moorkompresse und wie entsorge ich sie?

So eine Moorkompresse besteht ja aus natürlichem Torf und altert dementsprechend auch auf natürliche Weise. Nach und nach trocknet es aus, wird fest und verliert seine Wärme- und Kältespeicherfähigkeit. Das kann nach ein bis zwei Jahren (oder eben ungefähr 700 bis 1000 Anwendungen) eintreten, je nachdem natürlich, wie oft ihr das Kissen verwendet habt.

Entsorgen könnt ihr es ganz einfach in eurem Hausmüll. Es ist ja ein natürliches Produkt, frei von Chemie. Ihr könnt das Kissen aufschneiden und den trockenen Torf in den Biomüll geben, in den Kompost oder ihn in eurem Garten verteilen. Die Kunststoffhülle gebt ihr anschließend in den Plastikmüll.

Welche Lebensdauer hat eine Moorkompresse und wie entsorge ich sie?

So eine Moorkompresse besteht ja aus natürlichem Torf und altert dementsprechend auch auf natürliche Weise. Nach und nach trocknet es aus, wird fest und verliert seine Wärme- und Kältespeicherfähigkeit. Das kann nach ein bis zwei Jahren (oder eben ungefähr 700 bis 1000 Anwendungen) eintreten, je nachdem natürlich, wie oft ihr das Kissen verwendet habt.

Entsorgen könnt ihr es ganz einfach in eurem Hausmüll. Es ist ja ein natürliches Produkt, frei von Chemie. Ihr könnt das Kissen aufschneiden und den trockenen Torf in den Biomüll geben, in den Kompost oder ihn in eurem Garten verteilen. Die Kunststoffhülle gebt ihr anschließend in den Plastikmüll.

Was ist der Unterschied zwischen Moor und Fango?

Fango und Moor bzw Torf werden oft verwechselt. Bei Fango handelt es sich um gemahlenes und mit Wasser vermengtes Vulkangestein (mineralische Erde) – dadurch entsteht Fangoschlamm. Bei der in vielen Praxen und Wellnessbereichen so beliebten Fangopackung dagegen, wird das gemahlene Gestein dagegen mit Paraffin (Wachs) vermischt. So kann es erhitzt und verflüssigt und auf den Patienten angepasst werden.

Moor dagegen besteht vor allem aus organischen Bestandteilen, wie Kieselsäuren, Gerbstoffen, Mineralien, Huminsäure uvm. Diese können gut von unserem Körper aufgenommen werden – Huminsäure zum Beispiel ist seit Jahrtausenden vor allem für ihre entzündungshemmende Eigenschaft bekannt.

Moorkissen sollen schädlich für die Umwelt sein - Stimmt das?

Leider ist da etwas Wahres dran, denn beim Abbau von Torf werden Moore trockengelegt. Ökologisch ist das nicht besonders gut, da wir sie zum Erhalt unserer Artenvielfalt brauchen und sie zusätzlich ein beachtlicher Kohlenstoffspeicher sind: Sie speichern doppelt so viel Kohlenstoff wie die alle Wälder zusammen auf unserer Erde! Und das, obwohl sie nur rund drei Prozent der gesamten Bodenfläche der Welt ausmachen.

Der Kohlenstoff oxidiert bei der Trockenlegung eines Moors und zusätzlich werden CO2 und NO2, das sogenannte Lachgas, abgegeben. Dieses soll bis zu 300 mal schädlicher sein als CO2.

Es gibt aber Hersteller, die in ihren Kissen aus Gebieten verwenden, die anschließend wieder renaturiert, also wiederhergestellt werden sollen.

Kirschkernkissen und Co: Welche Alternativen gibt es zur Moorkompresse?

Ganz kurz und knapp, hier gibt es die altbekannten Klassiker:

Die Wärmflasche: Die wohl bekannteste Alternative: Heißes Wasser hinein und schon habt ihr mollige Wärme.

Das Körnerkissen: Hier gibt es verschiedene Varianten, am meisten verbreitet sind wohl Kirschkern- und Dinkelkissen. In der Mirkowelle oder im Ofen aufgewärmt und es kann losgehen.

Unser Fazit zum Moorkissen

Das Moorkissen ist ein vielseitiges Wärmekissen, das Tiefenwärme und Kältetherapie für verschiedene Beschwerden bietet. Mit seiner Fähigkeit, Wärme gleichmäßig und langanhaltend abzugeben, ist es eine effektive Methode zur Linderung von Schmerzen in Rücken, Nacken, Schultern und bei vielen anderen Beschwerden. In der Mikrowelle, im Wasserbad oder im Dampfgarer erhitzt , oder im Kühlschrank gekühlt, ist es schnell und unkompliziert einsatzbereit. Die Lebensdauer beträgt etwa ein bis zwei Jahre oder ca. 700 bis 1000 Anwendungen (je nach Hersteller). Bei der Umweltverträglichkeit solltet ihr darauf achten, dass der verwendete Torf aus renaturierten Gebieten stammt. Als Alternative zu Moorkissen könnt ihr die ganz klassischen Optionen wie Wärmflaschen und Körnerkissen nehmen. Insgesamt ist das Moorkissen eine effektive und natürliche Methode zur Schmerzlinderung und Entspannung.

 

Original Moorwichtel Moorkissen für Nacken und Rücken 

Die handgefertigten Moorwichtel Kissen aus Deutschland enthalten den medizinisch wirksamen Badetorf aus dem Moor. Egal, ob für euren Rücken, die Brust oder den Bauch – dieses Moorkissen ist mit einer Größe von 38 cm x 26 cm ganz flexibel einsetzbar. Einfach im Wasserbad oder der Mikrowelle erwärmen oder im Kühlschrank kühlen.

Großes Moorkissen mit Bezug von Axion

Das Moorkissen von Axion besteht aus reinem Naturmoor und kommt mit einer passgenauen Vlieshülle daher. Auch dieses Kissen könnt ihr natürlich sowohl erwärmen, als auch als Kühlkissen verwenden. Achten solltet ihr hier nur darauf, dass ihr kein kaltes Kissen erwärmt, sondern es vorher auf Zimmertemperatur kommen lasst. Ihr könnt zusätzlich aus verschiedenen Größen die für euch richtige wählen.

Waldstern® Moor Wärmflasche mit Bezug

Klein aber oho! Die Waldstern Wärmflasche, ein Medizinprodukt der Klasse 1, stammt aus Deutschland und eignet sich perfekt für Erwachsene bei Bauchschmerzen, Regelschmerzen, Nackenschmerzen, Schulterschmerzen und Rückenschmerzen. Dank ihrer kompakten Größe von 28 x 18 cm ist sie super kompakt und vielseitig einsetzbar! Auch sie kommt mit einem passgenauen, weichen Baumwollbezug daher.

Ihr möchtet mehr über uns und unsere Arbeitsweise erfahren?

Luise

Hey, ich bin Luise und seit einigen Jahren als leidenschaftliche Camperin im Urlaub, oder auf Festivals unterwegs. Ich habe viel Erfahrung in diesem Bereich gesammelt und freue mich meine Tipps, Tricks und Lieblingsprodukte hier mit euch zu teilen. Auch in Sachen Garten und Home kenne ich mich gut aus - somit gehören diese Themen hier bei bleiwarm.de zu meinen Bereichen.


Teilen mit

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner